provided by artoffer.com · English

waldraut hool-wolf Porträt

Publikation & Art Award
 
2018 - PAKS Gallery, Art- Book Contemporary Art, AT

2018 - BIANCOSCURO Art Contest

2018 - Artbox Projects New York 1.0 Publication of Artwork by Artis Waldraut Hool – Wolf
March 2018 "P. Zenklusen, CEO, Artbox.Groups"

2017 - Awarded Art International Vol 5 Contemporary Bock, Publication of Artwork by Artis Waldraut Hool – Wolf
Dezember 2017 Publisher Editor of the book: Diana Neugebauer

2017 - ART International Contemporary MAGAZINE Publication of Artwork by Artis Waldraut Hool – Wolf
September/Oktober 2017 Directed by Salvatore Russo

2017 - Art Award International Prize Andrea Mantegna Curated by Francesco Saverio Russo & Salvatore Russo
4th November 2017 Social Theater Maotova to the Artist Waldraut Hool- Wolf for the stylistic value

2017 – ART BASEL THE ARTBOX.PROJECT Basel 1.0 / EUROAIRPORT Basel 14 – 18 Juni 2017
Die Ausstellung findet auf einer Fläche von 300m2 statt auf einem überdimensionalen Screen gezeigt. Art Basel in Basel (Schweiz) auf einem überdimensionalen Screen gezeigt. THE ARTBOX.PROJECT Basel 1.0 I am a Part of it
14. - 18. Juni 2017

2017 - International Prize Cristoforo Colombo Art Explorer
Curated by Francesco Saverio Russo & Salvatore Russo Genova – Auditorium of Aquarium February 18th 2017
To the Artist Waldraut Hool – Wolf

2017 - International Prize Cristoforo Colombo Art Explorer MAGAZINE
Publication of Artwork by Artist Waldraut Hool – Wolf
Februray 2017 Directed by Salvatore Russo

2017 - VIDEO - AUSSTELLUNG INTERNATIONALE AUSZEICHNUNG CRISTOFORO COLOMBO
Die Veranstaltung findet im Auditorium des Genova Aquarium (Ponte Spinola, 1) am 18. Februar 2017

2017 - Başak Malone LLC , New York Gallery Tours Art Projects, Publications & Tours THE NEW COLLECTORS’ BOOK 5th Edition Das Buch wird auch die Kunstmessen in New York City in den Monaten März und Mai 2017 verteilt werden. Das Buch wird sowohl bei Amazon als auch über den New Collectors 'Book Store online und auf der Website von Başak Malone LLC erhältlich sein. Die in Modern Art Museum und Guggenheim Museum in New York zu sehen, sowie viele große Museen und Galerien in der Welt
 
waldraut hool-wolf
waldraut hool-wolf
Premio Internazionale Tiepolo Art Milano 2016 &
Shakespeare in Art Award Verona 2016
Art Award International Prize Andrea Mantegna 2017 &
AWARD CRISTOFORO COLOMBO 2017
2016 - Başak Malone LLC , New York Gallery Tours Art Projects, Publications & Tours THE NEW COLLECTORS’ BOOK 5th Edition Das Buch wird auch die Kunstmessen in New York City in den Monaten April, Mai 2016 und März und Mai 2017 verteilt werden. Das Buch wird sowohl bei Amazon als auch über den New Collectors 'Book Store online und auf der Website von Başak Malone LLC erhältlich sein. Die in Modern Art Museum und Guggenheim Museum in New York zu sehen, sowie viele große Museen und Galerien in der Welt.

2016 - VIDEO–EXHIBITON “SHAKESPEARIE IN ART”- THE 21st CENTURY ART BOOK
Verona Italy – June 9th–12th 2016 - 1st Triennale of contemporary art – PalaExpo Verona Fair
NEW York - October 13th, 2016 – Start h 6 pm, at Jolly Madison Towers Hotel 22 E, 38th St. – New York
Washington – October 16th, 2016 – Start h 6 pm, at Sofitel Washington DC Lafayette Hotel,Square 806,15th St. NW, Washington / “Will occur: the editor: Mr. Sandro Serradifalco. The art consultant: Mr. Pietro Serradifaco and the conference interpreter Mr. Manuele Pirrone.”

2016 – Shakespeare in Art Award Verona, Palaexpo June 10th 2016, to the Artist waldraut hool- wolf
Curado: Salvatore Russo & Francesco Saverio Russo

2016 – WECONTEMPORARY the Faces of Contemporary ART International art Catalog
“MUSA International Art Space Italien“

2016 – ART International Contemporary MAGAZINE / Publication of Skulpture Lady of the hat by Artis Waldraut Hool – Wolf “Mar/Apr 2016 Salvatore Russo“

2016 – Premio Internationale Tiepolo Arte Milano 2016 Waldraut Hool – Wolf, lebt und arbeitet in Zürich, Schweiz. Skulptur wird in seiner Bewegung zu finden, Kraft, Energie und Mut. In einer Tribut an Freude und Formen. Ihre Werke sind in öffentlichen und privaten Sammlungen in verschiedenen Ländern der Welt. “April/May 2016 Sandro Serradifalco“

2016 – Premio Internationale Tiepolo Arte Milano 2016/ Waldraut Hool – Wolf, vive e lavora a Zurigo in Svizzera. Nella sua scutura si riscontra movimento, forza, energia e coraggio. In un tributo di gioia e forme. Sue opere figurano in collezioni pubbliche e private di vari paesi del mondo. “April/May 2016 Sandro Serradifalco“

2016 – Premio Internationale Tiepolo Arte Milano / Artist Waldraut Hool - Wolf für bedeutende künstlerische Engagement "Milano, Palazzo Clerici April 2016"

2016 – Premio Internationale Tiepolo Arte Milano. Artista Waldraut Hool - Wolf Per il rilevante impegno artistico "Milano, Palazzo Clerici April 2016"

2016 - MEMBRO ASSOCIATO ONORARIO E SOSTENITORE 2016 NOMINA CONFERITA A Hool – Wolf Waldraut IN OCCASIONE DEL PREMIO INTERNAZIONALE D’ARTE DEDICARO A il David di Gian Lorenzo Bernini Accademia Italia in Arte nel Mondo Associazione Culturale Lecce, 17 dicembre 2015 Mr. G.Paisiello
waldraut hool-wolf
waldraut hool-wolf
ARTISTA & UNICEF 2015
Skulptur: Audrey Hepburn
THE BEST 2015 Modern and Contemporary ARTISTS &
International Kunstpreis
"il David di Gian Lorenzo Bernini" 2015
verliehen: Hool-Wolf Waldraut
2015 – ACCADEMIA ITALIA IN ARTE NEL MONDO ASSOCIAZIONE CULTURALE International Kunstpreis "il David di Gian Lorenzo Bernini" 2015 Verliehen an Hool-Wolf Waldraut Welt Akademie für Kunst in Kulturverein Lecce Welt, 17. Dezember 2015 Das antike Theater "Mr.G. Paisiello

2015 - Sonderpreis für Menschenrechte und für Human Rigths Prix Spécial Droits de l’Homme Omaggio a Anna Frank (1945-2015) - die von den Nazis begangenen 70. Jahrestag Ereignis in das Konzentrationslager Bergen - Belsen, in den nächsten Jahren geben die junge Anne Frank, dass der Name von Anne Frank folgte, wurde zu einem Symbol des Holocaust und nahm die Ehrungen der Weltliteratur , für das Tagebuch schrieben, in einem Versteck, bevor sie abgeschoben zu werden.
2015 - Sonderpreis für Menschenrechte und für Human Verliehen an Hool - Wolf Waldraut Um mit ihrer eigenen intellektuellen Anstrengung nicht nur zur Verbreitung und Erweiterung der Kunst, sondern auch über und transversal zu beisteuern, Die Eroberung der Freiheit und die Ausübung der Rechte für Menschen auf der ganzen Welt. Akademie Kunst in Italien Im Ersten Weltkulturverein Lecce, 17. Dezember 2015 Das antike Theater "Mr.G. Paisiello "

2015 - Premio Speciale per i Diritti Umani 2015 Special Award Human Rigths Prix Spécial Droits de l’Homme Omaggio a Anna Frank (1945 – 2015) – Nel 70 Anniversario dell’Evento perpetrato dai Nazisti, nel campo di concentramento di Bergen – Belsen, in danno della giovanissima Anne Frank, Negli anni che seguirono, il nome di Anne Frank divenne il simbolo della Shoah e assunse agli Onori della letteratura mondiale, per il suo Diario che scrisse, in clandestinità, prima di essere deportata. Conferito a Hool – Wolf Waldraut Per aver contribuito, con il proprio impegno intellettuale, non solo alla divulgazione e all’espansione dell’Arte, ma, soprattutto e transversalmente, alla conquista della Libertà e dell’Esercizio del Diritto per gli uomini di tutto il mondo Accademia Italia In Arte Nel Mondo Associazione Culturale Lecce, 17 dicembre 2015, Antico Teatro “Mr.G. Paisiello“

2015 - Akademie Jahr 2015 Internationaler Preis il David di Gian Lorenzo Bernini Mit der Hohen Anerkennung Ausgezeichnet Hool-Wolf Waldraut Das Ehrenkomitee, möchte die künstlerische Tätigkeit zu schätzen wissen, weil das Beispiel zeigt eine sinnvolle Gnade ideologische, Realisiert mit unermüdlichem Einsatz, in die Falten der umfangreichsten Kunstgeschichte der zeitgenössischen Kunstgeschichte.
Italienische Weltakademie für Kunst Lecce (Italien), 17. Dezember 2015 Herr G.Paisiello

2015 - Anno Accademia 2015 Premio Internazionale il David di Gian Lorenzo Bernini Con l'Alto Riconoscimento Conferito a Hool- Wolf Waldraut Il Comitato d’Onore, intende apprezzare l’attività artistica svolta dall’lnsignito poiché, in essa, si trova l’esempio di una sensibile grazia ideativa, realizzata con instancabile impegno, che si insinua nell pieghe della piu ampia Storia dell’Arte Contemporanea. Accademia Italia arte del Mondo Lecce (Italia), 17 dicembre 2015 Mr.G.Paisiello

2015 – Awarded- Art International Deutschland, Publikation, Skulpturen: Blondes Gift, Elton John, Audrey Hepburn, Stevie Wonder und Briefmarke. Artist Waldraut Hool – Wolf “Publisher / Editor D.Neubauer“

2015 - Artavita 17. Online-Wettbewerb Zertifikat für Excellence wird hiermit erteilt waldraut hool - wolf für die im 17. Online Artavita Contest eingegeben Kunstwerk Despina Tunberg, Direktor Artavita.com, Erteilt 10. Dezember 2015

2015 - THE BEST 2015 Modern and Contemporary ARTISTS / Edinburgh Skulpturen: Die Gesichter der Künstlerin Waltraud Hool- Wolf erzählen mit Wirksamkeit der Welt und die weibliche Figur. Unterstützt von einem bereits ausgereiften und raffinierten Stil, schlägt der Künstler eine Form der Kunst originell und innovativ. davon wählt, zu stellen das Beste ist prägt weich und modern, die Frau, in ist die natürlichste Ausdrucks gefangen, elegant wie die Strömung der Materie, die sie geschmiedet. "Salvatore Russo"

2015 - THE BEST 2015 Modern and Contemporary ARTISTS I volti dell’ artista Waltraud Hool- Wolf narrano con efficacia il mondo e la figura femminile. Supportata da uno stile gia maturo e raffinato, I‘ artista propone una forma d’arte originale e innovativa, di cui elegge, per rappresentare al meglio le sue sagome leggere e moderne, la donna, colta nelle sue piu naturali espressivita, elegante come il flusso della material che l’ha forgiata. „Salvatore Russo"

2015 - ARTISTA & UNICEF Sep/Okt 2015 Ein zeitloses Portrait mit Audrey Hepburn, in einem seiner berühmtesten Ausdrücke. Zeitlose, weil nicht nur sie und ein Symbol, das für jedermann gehört, sondern weil in der Kunst verewigt eine moderne Skulptur, und wie sie die Schatzkiste, die er für immer hüten seine Schönheit gemeißelt. Unvergängliche Schönheit für eine Skulptur von raffinierten Ausführung Technik und Ästhetik "Martina Caliri, Effetto Arte"

2015 - Artavita, USA September 2015 Dies war der größte Wettbewerb, die wir bisher mit 458 beteiligten Künstlern und 1305 Werke organisiert. Wie Sie sich vorstellen können, die Beurteilung war extrem schwierig, da gab es viele hervorragende Werke. Ihre Arbeit W.Hool-Wolf war unter den Zweitplatzierten, und in den kommenden Wochen werden wir Sie ein Zertifikat der Exzellenz Senden. Mit freundlichen Grüßen, gratulieren Ihnen zu Ihre schönen Arbeiten "Thomas Tunberg, Direktor, Artavita, USA"


 
waldraut hool-wolf
waldraut hool-wolf
Sponsoring
Auf dem Cover - Waldraut Hool-Wolf -
Skulptur: Cat Lady – 2014
2014 - Auf dem Cover - Waldraut Hool-Wolf die Skulptur: Cat Lady - Art Journal Effetto Italien September / Oktober 2014 sowie einem Art – picture „ Blütenzeit“ Der Künstler Waldraut Hool- Wolf steht in der Malerei einen Blick auf Frühling. Das Gemälde ist realisiert Öl auf Holz, und ist Besonderheit ist das die Künstlerin. wollte in die Ölfarbe eine Lichtstärke zu geben. Sie wählte den weichen Schatten, ohne Missbrauch von Licht und Schatten, aber auch den Ausgleich der verschiedenen Farben 'Schattierungen, um dieses Gemälde in eine echte Explosion von Blumen und frischen Düften in der Lage, die Aufmerksamkeit des Betrachters zu fangen zu drehen, beginnt in diesen Explosions genießen von seiner Frische und ruhige Farben. "Sandro Serradifalco"

2014 - Artisti a NEW YOURK 2014 International Artists at the New York Artexpo Ein Gemälde, das die Dynamik seiner charakteristischen Ausdrucks hat diejenigen von waldraut hool-wolf. Eine Analyse, die von präzise Stylregeln beginnt, die Arbeit von Zeichen zu erreichen, was das Leben auf diese Weise zu einer neuen Seele Alphabet. Eine Malerei, die in ausdrucksstarker Dynamik sein Hauptmerkmal findet. Eine Dynamik, obwohl die Brillant von Formen und der chromatischen Tiefe erstellt. "Salvatore Russo"

2014 - Artisti a NEW YOURK 2014 International Artists at the New York Artexpo Un’analisi segnica molte raffinata quella di hool- wolf waldraut, Un’analisi che parte da precisi canoni stilstici per poi arrivare a rielaborare il segno, creando cosi, un nupvo alfabeto dell’anima, Una pittura che ha nel dinamismo espressivo la sua caratteristica principale. Un dinamismo che viene generato attraverso la genialità della forma e la profondità cromatica. „Salvatore Russo“

2013 - ART-BOOK Segnalati Mai 2013 Salvatore Russo „Kunstkritiker“ Seine Worte über meine Arbeit.Geständnisse auf Leinwand. Visueller Hinweis auf die Gedanken „ Seele“ Dialoge von Zeichen und Farben. Dies sind die wichtigen Merkmale einer Malerei, die Waldraut Hool- Wolf seine größte Dolmetscher ist. Eine Künstlerin, die durch die Große kreative Energie und sprachliche Leistung gekennzeichnet ist. Ein Künstlerin, die an Sie neue interpretative Schlüssel liefert, in Kraft und Sprache, zum lesen und nochmals lesen mit große Aufmerksamkeit. Ware Werte sind in die Szene gebracht, Werte die in der Genialität der Synthese und in der aufwendigen Sprache der Farben Ihre Richtlinie haben. Durch seine Kompositionen der Künstler führen die Zuschauer in diesen neuen Universen, in denen die Zeichen nicht gefolgt sind von einer absurden Rationalität sondern direkt aus dem Herzen der Künstlerin angetrieben werden.

2013 - ART- BOOK Segnalati Mai 2013 Confessioni su tela. Testimonianze visive dei pensieri dell’anima. Dialoghi segnici e cromatici. Queste le caratteristiche principali di una pittura che ha in Waldraut Hool Wolf la sua massima interprete. Un’artista che si contraddistingue per la grande energia creativa e potenza linguistica. Un’artista che rida al segno nuove chiavi interpretative. Un linguaggio informale da leggere e rileggere con molta attenzione. Valori autentici vengono portati in scena. Valori che hanno nelle genialità della sintesi e nell’elaborato linguaggio cromatico le loro linee guida. Attraverso le sue composizioni l’artista conduce l’astante in cui il segno non segue più la sua assurda razionalità, ma è guidato direttamente dal cuore della sua autrice. “Salvatore Russo”

2013 - Wettbewerb SWISS ARTIST CONTEST 2013 Das Kunst Forum International (KFI) organisiert unter dem Patronat der Gemeinde Meisterschwanden, der Gemeinde Casacanditella (Chieti) Italien, der Kunstzeitschrift FUTURO contemporaryart und der Galerie Del Mese-Fischer, den zweiten Wettbewerb Swiss Artist Contest 2013, gezielt auf Förderung und Entwicklung zeitgenössischer Kunst, Entdeckung interessanter Künstler aus der ganzen Schweiz, um so mit diesen eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu beginnen. Art. 1 SELEKTIONEN Die erste Selektion wird von der Kommission von Kunst Forum International vorgenommen und es werden 80 Werke von Malerei und 10 Werke von Bildhauerei ausgewählt. Die ausgewählten Werke werden in den Ausstellungsräumen von KFI in Meisterschwanden vom 25. Mai bis 8. Juni 2013 ausgestellt. Art. 2 SELEKTIONEN Die zweite Selektion wird in Meisterschwanden von der Kulturkommission von Casacanditella (Chieti) Italien gemacht, welche 50 Werke von Malerei und 10 Werke von Skulpturen auswählt. Die ausgewählten Werke werden vom 9. bis 18. August 2013 in den Räumlichkeiten des Palazzo Comunale von Casacanditella (Chieti) Italien ausgestellt. Vernissage und Prämierung finden am Freitag, 9. August 2013 um 19 Uhr statt und werden durch Gemeindeammann Giuseppe D’Angelo eröffnet.
Die Künstler die für die Ausstellung in Casacanditella ausgewählt sind, werden sofort informiert. Art. 3 SELEKTIONEN Die Dritte Selektion findet in Casacanditella (Chieti) Italien am 08. August 2013 statt. Die Jury, die den ersten, zweiten und dritten Preis vergibt setzt sich wie folgt zusammen: Dr.ssa Maria Cristina Ricciardi, Università degli Studi "G. d'Annunzio "von Chieti-Pescara. Prof. Angelo Calabrese, Kunstkritiker und Kunsthistoriker, Redaktor Kunstzeitschrift Futuro. Dott. Michele Di Giuseppe, Beni Culturali.

2013 - ART-BOOK Segnalati wird am 4 Mai 2013 / 16Uhr in Brüssel Präsentiert vom Kunstkritiker Salvatore Russo Amart Gallery, Rue Dejoncker, 34 (Goulet Louise) - 1060 Bruxelles A Book of International Contemporary Art Curated by Salvatore Russo / Kunstkritiker Salvatore Russo Seine Worte über meine Arbeit vom 13.02.2013 Die Arbeiten sind von hervorragender Qualität I lavori dell'artista sono di grande qualità Ti abbraccio "Salvatore Russo" http://www.isegnalatidisalvatorerusso.com/index_en.html

2013 - ICA Publishing NY / Art Book May 2013 Text: mehr ab Mai 2013

2013 - PRESSEMITTEILUNG 2013: ART INTERNATIONAL Zürich 2013 15. Internationale Messe für zeitgenössische Kunst 11.-13. Oktober 2013 / Kongresshaus Zürich MESSE - INFO Die Internationale Kunstmesse in Zürich präsentiert sich auch im Messeherbst 2013 äusserst lebendig und vielseitig. Eine Auswahl zeitgenössischer Künstler und Galerien aus 20 Ländern zeigen Malerei, Grafik, Skulptur und Fotografie in der City von Zürich. Im 15. Jahr präsentiert die Kunstmesse ART INTERNATIONAL Zürich 100 internationale Aussteller aus 20 Ländern im Zürcher Kongresshaus. Besonders die in der Messelandschaft einmalige internationale Ausrichtung sorgt bei den Besucherinnen und Besuchern für Faszination und bleibenden Eindruck. Die jährliche Kunstschau schafft vom 11. bis 13. Oktober 2013 einen interdisziplinären und interaktiven Begegnungsort für Künstler, Galeristen, Sammler und ein sehr kunstinteressiertes Publikum. Mit viel Platz für persönliche Gespräche bietet die Messe im Kongresshaus einen breiten Überblick über die zeitgenössische Kunst. Sie besticht mit hochkarätigen Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur und Fotografie. Auf der Kunstmesse im Kongresshaus wird moderne und junge Kunst erfrischend unverkrampft präsentiert, Neuentdeckungen inklusive!

2013 - DIE AFFORDABLE ART FAIR MILANO 2013 März 07-10 2013 | SuperstudioPiù | Mailand Film von AAF Kunstmesse Mailand https://www.youtube.com/watch?v=NWXubdqPwIs Affordable Art Fair Milano .... ist wieder da! Zu Beginn der Vorbereitungen für die dritte Auflage. Zurück Affordable Art Fair Milan, die führende internationale Messe für zeitgenössische Kunst mit einem Preislimit. Geboren 1999 in London von Will Ramsay hat AAF das Ziel, Kunst zu machen leichter zugänglich und verständlich. Ziel ist es, zeitgenössische Kunst in einem Spaß, unkonventionell und kreativ, mit einem jungen Publikum und fördern neue Sammler zu popularisieren. Etwa 70% der Besucher waren im Alter zwischen 25 und 50 Jahren und über 50% der Besucher AAF kaufen sein erstes Kunstwerk. Die erste italienische Ausgabe der Affordable Art Fair im Februar 2011 um SuperstudioPiù in Mailand stattfand, war ein großer Erfolg, Zeichnen über 9.000 Besucher für die 60 teilnehmenden Galerien und die daraus resultierende Umsatz von 1 Million von Kunstwerken. Über 400 Journalisten teilnahmen! AAF weiterhin eine erfolgreiche Formel zu sein, und ist die führende Plattform für zeitgenössische Kunst international unter 5.000 € mit jährlichen Veranstaltungen in 10 Städten und 4 Kontinenten (und immer mehr auf der ganzen Welt). Es geht um die Hindernisse für den Kauf zeitgenössischer Kunst zu entfernen, zieht sowohl Menschen, die in der Regel nicht häufiger Galerien, sowie diejenigen, die nicht tun. Von ersten Mal Käufer erfahrene Sammler: die AAF, dass Kunst für jeden zugänglich sein zeigt. AAF Milan 2012 erstreckt sich: 4000 qm Gesamtfläche, 75 internationale Galerien, eine größere Kommunikations-und Marketing-Plan, mit wichtigen Medien-Partnerschaften, die eine große Belastung, sowie unsere große Outdoor-Werbekampagne (U-Bahnstationen, Züge sicherstellen wird, Straßenbahnen). Wir erwarten mehr als 12.000 Besucher und eine angemessene Erhöhung der Technik Vertrieb. Die führende internationale Messe für zeitgenössische Kunst unter 5.000 € Nach dem Erfolg der ersten italienischen EDITION, Affordable Art Fair RETURNS nach Mailand. MORE 'Platz, mehr' Galerien mehr '... ART FÜR EINEN GROSSEN INTERNATIONAL EVENT! Für die Mailänder Ausgabe von 2012 sind mehr als 12.000 Besucher erwartet, nach mehr als 9.000 der ersten Ausgabe. Die teilnehmenden Galerien, aufgrund der großen Nachfrage von 60 auf 75 erhöht und damit die Ausstellungsfläche ist gewachsen: 4000 Quadratmeter Raum für internationale Künstler und den zahlreichen Dienstleistungen der Messe angeboten werden. Es gibt viele neue Merkmale dieser zweiten Ausgabe von Mailand. Wettbewerbe, Treffen mit Experten, Kooperationen und vieles mehr! Der große Erfolg der führenden internationalen Ausstellung von Kunst mit einem Limit von einem jungen und dynamischen Ort, wo man bewundern kann garantiert werden, ohne Druck und in einer Atmosphäre, Spaß, Kunstwerken von der Malerei zur Skulptur, um Probleme beschränkt auf Fotografie und mit Künstlern, Kuratoren und Experten in der Welt der zeitgenössischen Kunst. Barrierefreiheit wird auch durch die Preise zwangsläufig ausgesetzt garantiert. Services "AAF" hilft neuen und bestehenden Kollektoren die Welt der Kunst zu nähern: eine Wickelstation, die einen Verpackungsservice zu Ihnen nach Hause zu bringen ermöglicht funktioniert kaufen, einen Bereich für Kinder mit Kunst-Workshops speziell für erstellt kleineren Raum und Workshops und Demonstrationen von Techniken, um alle und kostenlos zu öffnen.
Stehen auch wichtige Partnerschaften mit Unternehmen (von See in Bisol bis Mikamai und Epson), die "AAF" Sichtbarkeit und Professionalität, sowie die wichtigsten Medien-Partnerschaft geben wird (einschließlich Corriere della Sera / Vivimilano, City, Artribune, Kunst & Dossier, Ars) und eine lustige und massive Werbekampagne "AAF" und "Kreuz" von Mailand Straßenbahnen, U-Bahnen, Werbetafeln, Zeitschriften und Web .. die neue künstlerische Versprechen, Investitionen und Technik Trend der Jahre 2012 zeigen!

2012 - AUSSTELLUNG im PALAZZO COMUNALE via Marruccina 69 I-66010 Casacanditella (Chieti) Italien. Gemeindepräsident Giuseppe D'Angelo wird die Ausstellung eröffnen. Wie schon Adriano Stutz, Präsident von Kunst Forum International anlässlich der Vernissage-Ansprache erwähnte, wird die Ausstellung vom 24. November bis 1. Dezember 2012 im Gemeindehaus von Casacanditella Chieti Italien stattfinden. Publiziert wurde diese Ausstellung auch bereits in der Kunstzeitschrift FUTURO contemporaryart Ausgabe Nr.25 Der Bürgermeister Giuseppe D’Angelo aus Casacanditella (Chieti), hat Interesse gezeigt, einige Werke nach Italien überführen zu lassen und diese in einer Ausstellung im Gemeindehaus vom 24.November bis 1. Dezember 2012 zu präsentieren. COMUNE DI CASACADITELLA in collaborazione con la Galleria Kunst Forum International allestisce: MOSTRA D'ARTE CONTEMPORANEA dal 24 novembre al 1 dicembre 2012 presso il Palazzo Comunale di CASACANDITELLA INAUGURAZIONE 24 NOVEMBRE 2012 - ORE 18.00 Orari di apertura: dalle ore 10.00 alle ore 12.00 / dalle ore 14.00 ore 17.00

2012 - FUTURO contemporaryart Nr.25 September/Oktober/November 2012 Galerie Del Mese-Fischer, Meisterschwanden vom 13.Oktober bis 10. November 2012 ausgestellt und alle in der Kunstzeitschrift FUTURO contemporaryart Nr. 25 publiziert, welche Ende September herausgegeben wird

2012 - SWISS ARTIS CONTEST 2012 In der bis 10. November 2012 dauernden Ausstellung in der Galerie Del Mese-Fischer in Meisterschwanden werden 51 Werke präsentiert, die für den Swiss Artist Contest 2012 vorgesehen waren. Bei den Bildern und Objekten handelt es sich um eine Auswahl aus 811 eingesandten Arbeiten. Mit großem Enthusiasmus hat Präsident Adriano Stutz den im Kunst Forum International eingebetteten Künstlern Anfang Jahr kommuniziert, dass ein auf die ganze Schweiz ausgeweiteter Wettbewerb unter dem Begriff "Swiss Artist Contest 2012" geplant ist. Ziel war, dass sich die Künstler mit einem Werk an der Ausscheidung beteiligen und einem Sponsoring finden, der sie in bestimmten Bereichen unterstützt. Für Künstler wie für Sponsoren sollte sich eine Win-Win-Situation ergeben, die Schweizweit auf fruchtbaren Boden fallen sollte. Die Zahl der eingesandten Werke übertraf alle Erwartungen: 811 Künstlerinnen und Künstler aus allen Regionen des Landes meldeten sich für den Contest an.
STRICH DURCH DIE RECHNUNG GEMACHT Leider machte den Organisatoren eine gesundheitliche Zäsur einen Strich durch die Rechnung. Eine Routine- Operation brachte für Enzo Del Mese nicht den erhofften Heilungsverlauf, so dass man schweren Herzens sich entschloss, den von langer Hand geplanten Wettbewerb abzusagen, Ganz ohne Resonanz sollte das Ganze aber nicht bleiben. Man entschied sich, eine Auswahl zu treffen und einige der Werke trotzdem in der Galerie Del Mese-Fischer zu zeigen. Die ausgewählten Bilder und Objekte bilden einen repräsentativen Querschnitt aus den eingesandten Arbeiten. Es entstand ein bunt zusammengesetztes Kaleidoskop aus den verschiedensten Kunst- und Stilrichtungen: Abstraktes fügt sich mit Gegenständlichem zusammen, Textiles harmoniert mit filigranen Arbeiten aus Papier, archaische Skulpturen bilden eine reizvolle Symbiose mit kunstvoll gestalten Fotografien. Ganz nebenbei liegt auf der Ausstellung ein weiterer positiver Aspekt: Der Bürgermeister Giuseppe D’Angelo aus Casacanditella (Chieti), hat Interesse gezeigt, einige Werke nach Italien überführen zu lassen und diese in einer Ausstellung im Gemeindehaus vom 26.November bis 1. Dezember 2012 zu präsentieren. Möglich wird die Zusammenarbeit durch da breites Netzwerk, das der Galerist Enzo Del Mese in den letzten Jahren hat. Bereits vor über 30 Jahren hat er bekanntlich in Italien eine Galerie geführt, bevor diejenige in Meisterschwanden eröffnet wurde. Daraus heraus wuchs 1993 auch das Kunst Forum International und es entstanden Beziehungen mit anderen kulturellen Zentren in Italien, Frankreich, Deutschland, Österreich, Spanien und Amerika. Die involvierten Künstler werden in allen Belangen gefördert und es wird das ganz besondere aus ihrer Persönlichkeit herausgeschält. SICH AUF NEUES EINLASSEN Die dem Wettbewerb soll den Betrachter ermuntern, einen inspirierenden Spaziergang durch das breite Spektrum der Kunst zu machen. Vieles ist möglich, wenn man sich überraschende Einsichten und neue Betrachtungsweisen. Weil der Ausstellung, anders als geplant, kein Wettbewerb zugrunde liegt, kann der Begriff „Kunst“ für einmal etwas elastischer gehandhabt werden als sonst. Den Begriff „Kunst“ zu definieren ist ohnehin wie so weit und so unendlich wie das Meer. Sich darüber zu streiten, wäre müßig. Will man den Worten von schenken, ist Kunst das einzig Ernsthafte aus der Welt während der Künstler derjenige ist, der nie ernsthaft ist. Schon alleine aus diesem Zitat sieht man die Widersprüche, die sich im Begriff „Kunst“ verstecken. Kunst ist das, was man selbst als Kunstwerk betrachtet. Oder, um es mit den Worten von Wassily Kandinsky zu sagen: „Die Kunst ist ein kompliziertes Phänomen, das keiner wirklich deuten kann und von unzähligen Emotionen abhängig ist“. Alles in allem gilt: für Kunst muss man aufgeschlossen sein, egal in welchem Bereich. Nur dann erkennt man die wahre Aussage, die der Künstler mit seinem Werk auf den Betrachter transformieren will. Es wurde versucht, die Messlatte so hoch wie möglich zu setzen und den Besuchern eine Ausstellung zu präsentieren, die ihn neugierig macht und mit ganzem Herzen erfüllt. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: War es aus gesundheitlichen Gründen auch nicht möglich, den „Swiss Art Contest 2012“ wie geplant durchzuführen, möchten man das ambitiöse Projekt im nächsten Jahr nochmals aufgreifen. Die involvierten Künstlerinnen und Künstler werden zu gegebener Zeit über Teilnahmebedingungen orientiert. TEXT: Von Margrit Rüetschi SPONSOR: RBL CONSULT TREUHAND Zürich

2012 - SWISS ARTIST CONTEST 2012 / Text: 26. Juli 2012 Swiss Artist Contest 2012 wegen eines unvorhergesehenen Problems. Wir wollten genaue Angaben mitteilen und nicht ständig Ablauf-Abänderungen vornehmen. Jetzt sind wir in der Lage folgende Informationen bekannt zu geben. Herr Del Mese musste sich einer Operation unterziehen welche die voraussichtliche Genesungsdauer von zwei Monaten voraussah, aber daraus wurden es leider sechs Monate. Er ist der eigentliche Motor der Organisation, die Person die problemlos riesige Ausstellungen zusammenstellen kann und dem es gelingt die einzelnen ausgestellten Werke ins richtige Licht zu rücken. Ohne die aktive Präsenz von Herrn Del Mese müssen wir Ihnen mit Bedauern mitteilen, dass wir den Swiss Artist Contest 2012 absagen müssen. Nichtsdestotrotz möchten wir eine Ausstellung im Monat Oktober 2012 durchführen mit der Auswahl von ungefähr 40 angemeldeten Werken, in Zusammenarbeit mit der Galerie Del Mese-Fischer und der Kunstzeitschrift FUTURO contemporaryart. Die ausgewählten Werke werden in den Räumen der Galerie Del Mese-Fischer, Meisterschwanden vom 13.Oktober bis 10. November 2012 ausgestellt und alle in der Kunstzeitschrift FUTURO contemporaryart Nr. 25 publiziert, welche Ende September herausgegeben wird mit sommerlichen Grüssen Kunst Forum International

2012 - ART SAVOUR IN SACHSEN / Dezember 2011 - Mai 2012 Schloss Waldenburg, Peniger Strasse 10, DE- 08396 Waldenburg / Öffnungszeiten: Di bis Fr 10h - 16h / Sa So & Feiertage 13h - 17h Villa Berger Auktionshaus, Meeranerstr. 13, DE 08371 Glauchau / Öffnungszeiten: Di 10h - 13h / Do 10h - 18h
Laudator:Lichtblau, Niederwiesa Musikalische Umrahmung:Kreisvolksmusikschule "Clara Wiek", Zwickau Schirmherren der Ausstellung: Dr. Ch. Scheurer,Landrat Landkreis Zwickau Dr. P. Dresler,Oberbürgermeister Glauchau B. Pohlers,Bürgermeister Waldenburg Die 2 letzten Ausstellungen 2011 im Deutschland stehen vor der Tür wer Lust und Zeit hat Erlebt ein Farben- bracht und formen eine reine Erlebnis- Pracht der Emotionen sowie Motivationen Der Freude der Gefühle ein erlebnisreicheres Fest der Begegnungen Kommunikationen der Vielfalt sei es von Kunstaustausch in Worten kaum zu erfassen sind Man könnte sagen die Vergangenheit in jetzt Gegenwartskunst in der Villa Berger und im Schloss Waldenburg

2011 - FREIE PRESSE Gauschauer Zeitung Montag, den 12. Dezember 2011 Christa Demmler / Schweizer Künstler schlagen Brücken In der Villa Berger in Glauchau und im Schloss Waldenburg zeigen internationale und deutsche Künstler auf zwei Etagen. was Herz und Sinne gleichermassen erfreut. GLAUCHAU – Die Ausstellung „Art Savour in Sachsen“ kann als eine vollkommene Schau bezaubernder Kunst bezeichnet werden. Ganz im Zeichen „der schmackhaften Kunst“, so die Übersetzung aus dem Französischen, konnte am Samstag in der Villa Berger in Glauchau eine grosse Besucherschar Bilder und Skulpturen in Augenschein nehmen. Gastgeberin Marie-Luise Passini und Hans-Dieter Ilge, der die Idee hatte und die Organisation dazu besorgte, hatten viel zu tun, die Fragen der Besucher zu bewältigen. Obwohl ein grosser Teil der Künstler selber anwesend war und selbst anwesend war und sich bemühte, die jeweiligen Fragen zu beantworten. Unter Regie des Kunstvereins der Stadt reisten 28 Künstler, vorwiegend aus der Schweiz, an und stellen derzeit 360 Exponate aus, die geteilt in der Villa Berger, dem Auktionshaus an der Meeraner Strasse, und im Schloss Waldenburg zu sehen sind. In Waldenburg präsentieren neue Räume die Schätze. Oberbürgermeister Peter Dresler sagte, dass damit ein „Brückenschlag zwischen Glauchau und Waldenburg“ stattgefunden hat, der nur dank grosser Eigeninitiative möglich wurde. Er fühle sich geehrt, dass die Stadt Glauchau Gastgeberin sein dürfen, Hans-Dieter Ilge fügte an „Geniessen sie diese Werke, wir geben gern Auskunft“. Kunst ist, was gefällt.

2011 - 13 JAHRE GALERIE Nordstrasse / 2.-4. Dezember 2011 Galerie Nordstrasse, Nordstrasse 152, CH- 8037 Zürich, Schweiz Die Galerie Nordstrasse Das PLAYBACK-THEATER ZÜRICH reflektiert 13 Jahre Galerie Nordstrasse. Rock Musik aus Südamerika. Matinee-Jazz ab Mittag von Stephan Briner Trio

2011 - ART INTERNATIONAL Zürich 2011 / 13. Internationale Kunstmesse Kongresshaus Zürich / 13.- 16. Oktober 2011 Vertretung durch die Galerie Nordstrasse Zürich & Art SAVOUR Berg SG Stand: Kongressaal Halle 1/2 Stand K18 Nun endlich ist es soweit die ersten Daten sind auf der Webseite Art International Kunstmesse Zürich 2011 & www.wwdesign.ch Aufgeschalten http://www.art-zurich.com/files/2011/aussteller/nordstrasse-galerie_artsavour-kunstplattform.html#wolf Galerie Nordstrasse & Art Savour Kunstplattform Die Galerie Nordstrasse und ART SAVOUR KUNSTPLATTFORM zeigen auf der ART INTERNATIONAL Zürich Die Zusammenarbeit Galerie Nordstrasse und Art Savour haben sich Ende 2008 gefunden und weil beide die gleiche tiefe Leidenschaft zu Kunst und deren Aura teilen, arbeiten diese zwei Akteure der Kunstwelt auch immer wieder gerne zusammen. Die wichtigsten Highlights der Partnerschaft waren „ART SAVOUR GROUP“ (Kuratorin Irene Varga) und "Traum und Wirklichkeit und dazwischen“ (Juni 2010, Kuratorenteam der Galerie Nordstrasse). An der Art International Zürich zeigen sie jetzt vereint einige ihrer Perlen. Das Wandmosaik wird zum Thema "Wald“ geschaffen zur Unterstützung des, von der UNO ausgerufenen, Jahres des Waldes 2011. Galerie Nordstrasse Am 21. November 2002 wurde der Verein Galerie Nordstrasse gegründet. Die Galerie Nordstrasse hat schon ihr 8. Ausstellungsjahr hinter sich. Nach wie vor ist ihr Ziel aktuelles Kunstschaffen junger, zeitgenössischer Kunst zu entdecken und zu fördern. Aktuelle Informationen auf: www.galerie-nordstrasse.ch http://www.art-zurich.com/files/ 2011/ aussteller/nordstrasse-galerie_artsavour-kunstplattform.html

2011 - KULTUR & KONGRESSHAUS AARAU, Samstag, 24. September 2011, 15.00 Uhr, Saal 1 Art Savour Auktion Auktionator: Starparodist Patric Schäfler Den Kunstgenuss aufs höchste steigern, mittels Geselligkeit und der Atmosphäre einer Vernissage, Mit Spannung und Vorfreude teile ich Euch gerne mit, dass nun die kommende Gruppen- Ausstellungen Art- Auktion 2011 & Art Internationale Kunstmesse Zürich 2011 auf meiner Homepage www.wwdesign.ch (Ausstellungen) Aufgeschaltet ist. Rund 27 Kunstschaffenden der bildenden Kunst veranstalten im KUK – Kultur & Kongresshaus - in Aarau eine Auktion. ART SAVOUR Art Auktion 24.September 2011 Auktionator: Patric Schäfler Im KUK - Kultur & Kongresshaus Aarau, Schlossplatz 9, CH-5000 Aarau Samstag 24. September 2011 12:45 – 14:45 Uhr Apéro und Entgegennahme Bieternummer im Türbereich des Foyers; Besichtigung der Werke im Saal 3 Auktion: 15:00 – 20:00 Uhr - Saal 1

2011 - KEHRSATZ/BERN Gruppenausstellung: 18. März - 1. April 2011 Bern Endlich ist es wieder so weit - man könnte sagen, mit dem Schlüssel in der Hand wandern wir durch das Labyrinth. Ja es ist kein Traum, es ist wirklich bald so weit - mit Spannung verrückter Ideen. Wir plangen schon auf den Tag der Tage um endlich die Türe zu öffnen. Nicht zu vergessen: Einen riesengrossen Spaß macht es uns, mit Dir/Euch ein Leuchten in die Augen der Kinder zu bringen. Wir als Künstler stellen einige Kunstwerke für die Versteigerung zugunsten der Kinderspitex plus am 25.März 2011/ 17.00 Uhr zur Verfügung. Da ich in den vergangenen Monaten die Erfahrung gemacht habe, dass es kaum Menschen gibt die über die Kinderspitex plus etwas wissen oder wussten, empfinde ich dies als sehr schade. Ich spreche natürlich nur für mich und den Menschen mit denen ich gesprochen habe. Mit Staunen hingen die Leute an meinen Lippen um mehr zu erfahren - ich kam mir vor wie ein Schwamm der ausgesaugt wird. Die ausgewählten Kunstobjekte sind bereits schon an der Vernissage am 18.März 2011 ab 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr zu sehen.

2010 - SAMSTAGMALEN 2010 Events Freiluftatelier Platzspitz Zürich Gruppen Events Art SAVOUR VARGA Kunstschaffende belebten den Platzspitz Zürich / Di. 24. August 2010 - 08:50 Uhr Im strahlenden Sonnenschein und mit beeindruckender Polizeipräsenz verwandelten sieben Kunstschaffenden aus dem Kanton St. Gallen am 21. August 2010 den Platzspitz Zürich in ein Freiluftatelier. – mcMC Verstärkung hatten sie von 21 weiteren Kunstschaffenden aus der Schweiz, von zwei Kunstschaffenden aus Österreich und 1 Künstler aus dem Fürstentum Lichtenstein. Alle nahmen sie teil am Art Savour Samstagmalen, dass dieses Jahr dem Geburtsort St. Gallen den Rücken zukehrte und auf Tournee ging. Von 55 Open Air interessierten Kunstschaffenden mussten einige fern bleiben wegen Ferien, Sommergrippe, Arbeitspflichten oder ähnlichem.Doch auch so war die Zahl der Teilnehmenden stattlich und der Park wurde eine Stätte des konzentrierten kreativen Arbeitens für die einen und ein Ort des bunten, inspirierenden Flanierens für die anderen. Die Besucher hatten große Freude an der gebotenen, unerwarteten kulturellen Überraschung im Grünen. http://www.ostnews.ch/Kunstschaffende+belebten+den+Platzspitz+Zuerich/452528/detail.htm

2008 - 11. INTERNATIONALE KUNSTMESSE SALZBURG Von Stephanie/SN am 9. Nov 2008 um 15:28 in Veranstaltung Von 14. bis 16. November wird die Brandboxx in Bergheim zur internationalen Kunstbühne. Verpackt in ein einzigartiges Konzept präsentieren sich Galerien und zeitgenössische bildende Künstlern in - oder gemeinsam mit - ihren Bildern und Skulpturen der breiten Öffentlichkeit. Die Kunstmesse Salzburg ist ein Treffpunkt, der Objekten aller Stilrichtungen, Techniken und Materialien Frei-Raum gibt. Ein lebendiger Ort der Begegnung zwischen Interessierten und Künstlern, eine Verkaufs- und Informationsveranstaltung mit Kunst-Verlosung und Rahmenprogramm. Trotzdem bleibt der individuelle Charakter jedes Kunstschaffenden in den intimen Schau-Räumen auf mehreren Etagen gewahrt. Eingegossen in eine Kommunikationsplattform, die Kunst zum Erleben, Diskutieren, Erwerben - und heuer auch zu gewinnen - bietet. Projektleiter Günter Neuwirth lädt zur persönlichen Auseinandersetzung mit den Kunstobjekten ein: „Welches Meisterwerk hätten Sie gerne bei sich zu Hause? Wählen Sie von den teilnehmenden Künstlern Ihr Wunschobjekt aus - Sie können es gewinnen! Einfach mitmachen - das Los entscheidet."http://mein.salzburg.com/interessen/party_events/2008/11/11-internationale-kunsthalle-s.html

2008 - 11. INTERNATIONALE Kunstmesse in Salzburg – HIGHLIGHTS UND RESONANZ Brandboxx Salzburg / 14 - 16. Nov. 2008 Die 11. Int. Kunstmesse in der Brandboxx Salzburg – dem ehemaligen MGC/MECs – lockte auch dieses Jahr viele Kunstbegeisterte an. Die Veranstaltung, die sich im vergangenen Jahrzehnt am Salzburger Kunstmarkt bestens etabliert hat, läßt Messeleiter Günter Neuwirth auch 2008 positiv bilanzieren: „111 Aussteller präsentierten von 14. bis 16. November 313 Künstler aus 14 Nationen, die Besucherzahl lag bei knapp 8.000 Kunstfreunden.“ Auch Thomas Jungreithmair, Centermanager der Brandboxx Salzburg freut sich über den gelungenen Messeauftritt: „Die Messe hat sich auch dieses Jahr als eine attraktive Plattform der bildenden Künste bewiesen und das internationale Kunstmessegeschehen wesentlich bereichert.“ Basis dieses Erfolges ist zweifellos das publikumsfreundliche Konzept. Die Kunstmesse ist alljährlich ein Treffpunkt internationaler Künstler - zum Fachsimpeln, Informieren, Genießen und Erwerben von Bildern und Objekten zeitgenössischer Kunstschaffender. Unterschiedliche Stilrichtungen, Materialien und Techniken fanden großzügigen Frei-Raum für gleichberechtigte Aufmerksamkeit, machten Kunst in all ihren Facetten erlebbar. Die persönliche Anwesenheit der Künstler, Kunst, die live im Dialog mit dem Publikum entstand und künstlerische Rahmenprogramme gestalteten auch mehrstündige Besuche kurzweilig 500 m2 Kunst-Erlebnis-Raum Im „Offenen Atelier“ entstanden unter den Händen der Künstler nach dem regen Vorjahresinteresse wiederum öffentlich Kunstobjekte. Der direkte Dialog zwischen Kunstschaffenden und Kunstfreunden ermöglichte sehr persönliche Zugänge zu moderner Kunst. Die Faszination, bei der Geburt eines Werkes live dabei zu sein, zu sehen, wie es Pinselstrich um Pinselstrich an Farbe und Aussagekraft gewann, intensivierte durch seinen Aktionismus das Kunsterlebnis. Erstmals fand Samstag und Sonntag der Jazz-Brunch statt – ein künstlerisches Experiment, das von den Gästen als „absolut geglückt“ bezeichnet wurde. Aber auch Künstler wissen zu feiern, beim Künstler- und Ausstellerfest am Samstag herrschte exzellente Stimmung. Ein Abend, an dem die Künstler sich und ihre Passion im Ambiente eines überdimensionalen Ateliers hochleben ließen. http://www.brandboxxsalzburg.eu/bbsalzburg/de/newsroom/pressenachberichte/2008-11-14_internationale-kunstmesse.html

2005 - DER ZÜRCHER OBERLÄNDER /ANZEIGER von USTER» Donnerstag, 15. Dezember 2005 Egg: Ausstellung in der Bibliothek Bilder aus der Natur Starke Farben in vielen Schichten, so malt Waldraut Hool-Wolf ihre Bilder. Waldraut Hool-Wolf, deren Zeichen wwdesign unauffällig in einer Ecke der Bilder bleibt, malt in Öl auf Holz. Die grossformatigen Bilder beleben zurzeit die Bücherei in Egg. Man muss sich jedoch nicht ein Holzbrett, sondern eine feine, 4 Millimeter dicke Platte aus saugfähigem Holz vorstellen. Leinwand wäre für die verwendete Technik nicht geeignet. Denn Hool-Wolf trägt die Farbe dick auf, in mehreren Schichten. Sie liebt die schimmernde Ölfarbe. Die Bilder müssen zum Teil monatelang trocknen, bis die nächste Schicht aufgetragen werden kann. Die Bilder sind ausschliesslich gespachtelt. Anfänglich hat die Malerin die Maserung des Holzes ins Bild mit einbezogen. Heute wirkt nur noch das Bild, nicht einmal Rahmen lenken davon ab. Rahmen würden die Bilder einsperren, erklärt die Künstlerin. In Egg zeigt sie Bäume, Blumen und Phantasiebilder. Der Betrachter darf sie deuten, sie will nicht vorinterpretieren. Ihre Kunst soll nicht auf Probleme aufmerksam machen, sondern zum Positiven führen. Die Bilder der Künstlerin sind denn auch leuchtend farbig, nicht zwingend so, wie es die Natur vorschreibt, eher so, wie es die Malerin empfindet. Und trotzdem wirken sie nicht abstrakt, sondern natürlich. Seit sie denken kann, hat sie gemalt. An der Kunstgewerbeschule hatte sie sich auf Modedesign spezialisiert. Heute kann sie sich voll auf ihre unzähligen Projekte konzentrieren. Sie hat viele Ideen und probiert auch Unkonventionelles aus. "haf"

2005 - AUSSCHNITT RÜMLANGERBLATT „ Max Hugelshofer“ Rümlangerblatt 30.September 2005 On the Spot Art Event "group event" Rümlang Garage Sen 1.Oktober 2005 Wo sonst Ölwechsel gemacht und Reifen aufgezogen werden, stehen morgen (01.10.2005) Ölbilder und Fotos im Rampenlicht. "Der Raum in dem ich meine Bilder zeige, muss lebendig sein, Atmosphäre verströmen. Deshalb hat sich die Künstlerin aus Volketswil auf die Suche nach etwas Besonderem gemacht. Fündig wurde sie in Rümlang bei der Garage Sen an der Oberglattstrasse 35a beim Riedmattcenter. "Eine Garage strahlt etwas Verruchtes aus, das gefällt mir",sagt die Hobby-Rennfahrerin. Garagen-Inhaber Sen kennt sie schon länger. Er schraubte als angestellter Mechaniker an Hools Honda herum, bevor er sich in Rümlang selbstständig machte. "Wir haben uns per Zufall getroffen. Da habe ich ihn gefragt, was er von meiner Idee hält", erinnert sich Hool Offensichtlich viel. Die Zusammenarbeit vertiefte sich, und morgen (01.10.05) Samstagabend geht die als "Art Event" betitelte Ausstellung über die Bühne. Sie hat sich mit dem Fotografen Peter Fauland zusammengetan. Die beiden wollen ihre Werke ganz in die Werkstatt integrieren. "Die Bilder stehen auf Reifenstapeln oder auf der Hebebühne", sagt sie. Auch die Werkzeuge und Einrichtungen will sie in die Ausstellung mit einbeziehen. "Das gibt einen wunderbaren Kontrast zu den Bildern." Sponsoren: Pro Air AG, Airport – Zürich / Garage Sen, Rümlang / Protectas, Rümlang / Restaurant Löwe Da Mauro, Zürich - Affoltern

2005 - AUSSCHNITT GLATTALER VOLKETSWILER WOCHE, 24.März 2005 Die positive Kraft leuchtender Farben Farbenfrohe, grosse Ölbilder erwarten den Besucher derzeit Im Gemeinschaftszentrum In der Au. Die Künstlerin Waldraut Hool-Wolf lässt bunte Farben als positive Energie Fliessen. "Ich male aus dem Bauch heraus", erklärte Waldraut Hool-Wolf ihre Bilder an der Vernissage. (Positiv müssen sie wirken, wir erleben doch alle schon genug Negatives im Alltag, da möchte ich mit meinen Bildern Schönes vermitteln." Dies gelingt ihr auch. In ihren Gemälden dominieren leuchtende Farben wie Gelb, Orange, Rot, Pink und als Kontrast Blau. Bäume brauchen keinen braunen Stamm und grüne Blätter, um als Bäume zu gelten, und muss ein Himmel immer blau sein? Mit dem Bild "rosa cielo" beweist Waldraut Hool-Wolf das Gegenteil. Pinkfarben sticht es dem Betrachter in die Augen. Frühlings Gefühle und Lebensfreude werden wachgerüttelt. Die Bilder sind abstrakt, manchmal glaubt man Bäume und Blumen zu erkennen, die Fantasie wird angeregt. Rahmenfrei Die mächtigen Ölbilder auf Holz sind alle ungerahmt. Rahmen mag Waldraut Hool-Wolf nicht Besonders. "Sie engen ein, erdrücken die Bilder meistens nur", sagte sie. Sie wendet die Spachteltechnik an, bis ins kleinste Detail. Dies lässt ihre Werke oft dreidimensional erscheinen. Sie brauche Unmengen an Ölfarben. Gut, sie habe eine Bezugsquelle, die schnell und zu verlässig für Nachschub sorgt. Den braucht sie auch, denn die Malerin ist äußerst produktiv. Obwohl sie zurzeit an verschiedenen Orten ausstellt, stapeln sich in ihrer Wohnung immer noch gegen 50 Bilder. Damit kann sie jederzeit eine neue Ausstellung lancieren. Derzeit zeigt sie auch im italienischen Ferrara an einer großen Ausstellung ihre Bilder. Der Künstlerin läuft es gut, nach Aufschaltung ihrer Internetseite hat sie sogar schon Anfragen aus New York erhalten. "Andrea Hunold"

2005 - GLATTALER VOLKETSWILER WOCHE, 24.März 2005 "Ich verlasse mich auf meinen Instinkt", erklärte Waldraut Hool-Wolf während einer privaten Vorführung. "Meine Gemälde müssen ein positives Gefühl transportieren. Das tägliche Leben ist schon mit zu vielen negativen Aspekten versehen". Und sie fährt fort in Ihrer Erklaerung, dass helle Farben wie Gelb, Orange, Rot, Pink im Kontrast zu Blau in den meisten ihrer Bilder Anwendung finden. Muss ein Baum einen braunen Stamm und gruene Blaetter haben, um als Baum erkannt zu werden ? Muss der Himmel immer blau sein ? Mit dem Gemälde "rosa cielo" beweist sie das Gegenteil. Hier ist ein kräftiges Pink die vorherrschende Farbe. Frühlingsgefühle und Lebendigkeit werden wachgerüttelt. Die Gemälde sind abstrakt und lassen so einen grossen Interpretationsfreiraum und beflügeln die Phantasie.

2005 - ANZEIGER von USTER ZOL ZÜRCHER OBERLAND, 22.März 2005 waldraut hool vor einem ihrer Werke in der Galerie "In der Au" Holz auf Öl in 3-D-Form Waldraut Hool stellt in Volketswil ihre Bilder aus Mo. Die Volketseilerin Waldraut Hool-Wolf präsentiert im Gemeinschaftszentrum „In der Au“ einen Querschnitt durch ihr künstlerisches Schaffen.Die dreidimensionale Farbenpracht der Bilder von Waldraut Hool zeigt vorwiegend nach der der Natur gemalte Bäume, Blumen und Wasserspiele. Im Zweiklang mit Lichteffekten will die Künstlerin dem Betrachter positive Impulse vermitteln. Sie selbst bezeichnet sich als Romantikerin mit vielen Wünschen und Träumen, die sie auch in ihrer Bilder umsetzen möchte. Seit einigen Jahren widmet sie sich intensiv der Malerei und hat dabei gar einen eigenen Stil gefunden. Ihre Neugier lässt sie die dreidimensionale Technik stetig weiterentwickeln und immer wider neue Effekte finden. Mit Spachtel und Ölfarbe Waldraut Hool-Wolf arbeitet nicht mit dem Pinsel, sondern trägt alle Farben mit dem Spachtel auf. Dieser lässt ihr beim Kreieren von Formen ein gutes Stück künstlerischer Freiheit. Beeindruckend ist ein in der Ausstellung zu sehender, gut gelungener Baum von rosarotem Hintergrund. Einige großformatige Blumenbilder fallen ebenfalls auf. Die mit Schwung, in warmen Rottönen gespachtelten Formen erinnern an riesige Dahlien. Verschiedenste Farbenspielereien, mal in warmen, und mal in kühlen Farbtönen, sind bis unters Dach der Galerie zu entdecken. Die gewünschte Dreidimensionalität erreicht die Künstlerin mit dem dicken Auftragen der Ölfarben. Sie ist der Ansicht, dass sie hier eine eigene Technik gefunden und weiterentwickelt hat. Hoffen auf den Durchbruch Die Künstlerin kommt ursprünglich von Kaufmännischen Bereich, möchte sich in den kommenden Jahren aber vollumfänglich der Malerei widmen. Ihr großer Wunsch wäre es, mit ihrer Kunst den Durchbruch zu schaffen. Sie hat bereits mehrmals an Ausstellungen teilgenommen. Vor derjenigen in Volketswil waren ihre Bilder in Ferrara (Italien) zu sehen. http://www.zol.ch/avu/detail.cfm?id=155681

2005 - INTERNATIONAL ART Exhibition / 12.-22. März 2005 Emotions in Motion – Emozioni in Divenire " Schloss Estense, Ferrara, Italien Vielleicht gibt es noch immer ein Zusammenhang, in dem "Emotions in Motion" wäre nicht vollständig überholt als Titel für eine Kunstausstellung. Kunst ist heute sehr viel konzeptionelle und allzu oft scheint sich in einer ständigen Suche nach leer und nichtssagend Provokationen absorbiert werden. Doch es ist noch in der Lage die Erkundung der rein malerische, emotionale und introspektive Dimension der ästhetischen Erfahrung. Zum Glück haben wir noch nicht am "Ground Zero" der Kunst erreicht, wie Jean Baudrillard vorhergesagt, auch wenn leider sehr viel von seiner pessimistischen Prognose ist bereits in die Tat umgesetzt. "Emotions in Motion" ist eine internationale Ausstellung dem Ziel, etablierten und aufstrebenden, italienischer und ausländischer Künstler, die noch immer beschäftigen sich mit dem Versuch, Erfahrungen, Erinnerungen, Empfindungen, Visionen und auch definieren zu sammeln - warum nicht? "Emotions in Motion" will Raum für diese Art von künstlerischer Forschung zu geben, zu einer Kunst, die seine Stärke findet in der Ausdruckskraft der Zeichen, Farbe, Motiv und visuellen Eindruck, seit unserer Sicht wird unweigerlich auf die Leinwand, die gebadet wird angezogen in Anspielung. Künstler Vertreter dieser Art von geistiger und künstlerischer Forschung wird gemeinsam mit den Künstlern, die immer noch glauben, in den emotionalen Möglichkeiten bietet, dass die Kunst gebracht werten. Auf diesem künstlerischen und kulturellen Anlass wird die Jury die "Ercole d'Este" Preis an den Künstler, der die bedeutendsten Werke zeigt während der Exhibition Award. Die Wahl der Kulisse für die "Emotions in Motion" Ausstellung wurde ausgewählt, um diesen allgemeinen Rahmen der künstlerischen und emotionalen Forschung ergänzen. Die Kuratoren werden auch dafür sorgen, Kritiker und Betreiber für den Fall beinhalten, unterstreicht, wie sie die Kultur-und Marketing-Seite der Veranstaltung, die ein untrennbarer Aspekt der zeitgenössischen Kunst ist zunähern. "Paulo Trevisan"

2005 - ART JOURNAL / Marzo 2005 Bimestrale d’arte cultura informazione EMOTION IN MONTION ALL’IRLANDESE DE FRINSE IL PREMIO ERCOLE D’ESTE “Emozioni in divenire” con piü di trenta artisti provenienti da ogni parte del mondo al Castello Estense di Ferrara. Nelle sale dell”Imbarcadero del Castello Estense di Ferrara, is è tenuta a fine mazo, la mostra internazionale “Emotions in motion/Emozioni in Divenire”, curatta da Paola Trevisan con il contributo critico di Valerio Grimaldi che l”ha ufficialmente aperta davanti ad un pubblico numeroso, attento e competente. Durante l”inaugurazione, la Giuria ha assegnato il Premio Ercole d’Este all’artista irlandese Liam Breandàn De Frinse, autore di un’installazione di 32 quadri profondamente correlati allo spirito, alla storia e alla musica del suo Paese; la stessa sera è stato anche conferito il Premio alla Carriera a Sergio Luzzi, autore di una singolare carriera e produzione artistica. mentre la Fondazione ArteXArte ha premiato con una traga Rosa Ruscoino, autrice di appassionati. mediterranei tramonti e di soli che rotolano verso l’imbrunire della notte. All’interno della Rassegna, che ha visto esporre piu di trenta artisti italiani e stranieri provenienti da tutto il mondo si è creato un vivacissimo scambio culturale ed artistico e sono emersi svariati tipi di ricerca; quella astratta ed informale che trae la massima ispirazione dall’efficacia espressiva del segno, del colore, della materia pittorica ma anche quella figurativa, secondo l’ultimo naturalismo arcane - liana, quella fotografica, presente con sorprendenti sintesi implosive di bianco e nero e dalla magiche evocazioni e, infine, quella scultorea rappresentata da autori molto diversi fra loro ma che all’interno dell’Imbarcadero hanno saputo creare un affascinante dialogo di profili, di materiali e di purezze formali. I curatori della mostra hanno sottolineato con soddisfazione l’adesione di un significativo numero di artisti stranieri che hanno fatto propria la tematica proposta dalla manifestazione, dimostrando come l’emotivitä sia ancora, in arte, motivo di fascino e di ispirazione. Lo scenario scelto per questa Rassegna, le splendide e suggestive “Sale dell’Imbarcadero” dello storico Castello di Ferrara, ha richiamato l’attenzione e L’interesse di tutti coloro che vivono e praticano il mondo della arti visive, rivelando come “Emotions in Motion” abbia saputo caratterizzarsi al di fuori dei consueti schemi della rasse-gna dal profilo tradizionale, tendendo sia all’aspetto culturale che a quello di mercato. “Emotions in Motion”, come ha affermato Valerio Grimaldi, è la prima stazione di un lungo viaggio in cui gli artisti espositori, ci hanno ricordato, come scriveva Paul Klee, che “l’arte non riproduce ciò che è visibile, ma rende visibile ciò che non sempre lo è”

2004 - AUSSCHNITT ZÜRCHER UNTERLÄNDER, 19. Apr. 2004 Dreidimensionale Farbenpracht Die der Natur, Bäumen, Wasser und Himmel nachempfundenen Gemälde strahlen eine überwältigende Farbenpracht aus. Durch die besondere Technik - Öl auf Holz gespachtelte - wirken sie dreidimensional."

2004 - GALERIE im SALON NIEDERGLATT/ZÜRICH, 17. April 2004 ANSPRACHE von TRUDY WEBER GEMEINDERÄTIN von Volketswil Liebe Künstlerin, Liebe Gäste Es freut mich sehr, dass ich in meiner Eigenschaft als Gemeinderätin von Volketswil einige Worte an Sie richten darf. Kunst ist für mich wie das Leben. Oder anders gesagt, das Leben ist und sollte auch Kunst sein. Vielleicht kommt daher der Ausdruck Lebenskünstler. Spannung, Vielfalt, Farben, etwas worüber man angeregt diskutieren kann, dass macht, für mich Kunst aus. Sie verwenden die Farbe blau in ihren Werken, die Farbe des Erfolgs und der Konzentration. Ich habe mich auf der Hinfahrt gefragt, für was die Farben blau für mich persönlich steht. Das Velo meiner Tochter hatte die Farbe blau. Es gibt kaum etwas, dass ich mehr geniesse, als am blauen Wasser des Luganersees entlang zu spazieren. Zeit haben, um Gedanken zu ordnen oder Entscheide zu fällen. Blau ist für mich auch eine helle und fröhliche Farbe. Bilder und deren Farben müssen dem Betrachter etwas mit auf den Weg geben. Und ich finde, dies ist den Künstlerin dieser Ausstellung ganz besonders gut gelungen! Diese Bilder sagen etwas aus und haben Inhalte. Ich kann mir gut vorstellen, dass der eine oder andere Käufer später vor seinem Bild sitzen und immer wieder etwas Neues darin entdecken kann. Und gerade dies ist für mich der Schatz, dem ein Künstler mit auf den Weg oder in die Stube gibt. Ich hoffe und bin davon überzeugt, dass viele sich an dieser Ausstellung ebenso erfreuen werden, wie ich. "Trudy Weber"

2003 - AUSSCHNITT STADT-AMZEIGER, 18. Sep. 2003 Opfikon: Galerie Dorf-Träff Die Neugier ist immer noch da Das schlichte Kürzel ww steht für Waldraut Hool-Wolf. Die 1958 Geborene Künstlerin, die in Zürich lebt und arbeitet, entwickelte ihr Talent am Malen und Zeichnen schon während ihrer Kindheit. als Schülerin "produzierte" sie im Kunstunterricht so viele Bilder, dass sie diese, meistens zum Schuljahresende hin, verschenkte. Schon damals fanden ihre Werke reissenden Absatz. Als junge Frau verbrachte sie ein Jahr in Nordengland. Schnell wurde auch von ihrer Gastfamilien und deren Freunden das Talent fürs Porträtieren entdeckt. Erste kommerzielle Erfolge stellten sich ein. In den nächsten Jahren perfektionierte Waldraut Hool-Wolf ihre Technik. In dieser Zeit suchte sie auch nach weiteren Möglichkeiten und anderen Techniken. Ende der 80er Jahre packte sie eine innere Unruhe. Auf der Suche nach Neuem, um diese Unruhe zu stillen, entdeckte sie bei den vielen Exkursionen durch Galerien und langen Diskussionen in der Künstlerszene das Medium Holz. Die Unruhe machte der Neugier auf das neue Medium Platz. Bis heute befasst sich Waldraut Hool-Wolf mit Holz und den verschiedensten Techniken. Farbe auf Holz aufzutragen. Es entwickelte sich ein völlig neuer Stil den sie, ihrer Ansicht nach, bis heute noch lange nicht vervollkommnet hat. Die Neugier ist immer noch da."

2003 - USTER und ZÜRI OBERLAND NACHRICHTEN, Donnerstag. 30. Januar 2003 Spontan Welches Motiv malen Sie am liebsten? Bäume, Wasser, Himmel - einfach alles, was die Natur am Schönen so hergibt. Und welches Motiv würden Sie nie malen? Krieg und brutale Szenen haben auf meine Bildern überhaupt nichts verloren. Ein Bekannter wird 60 Jahre alt und Sie wollen ihm ein Selbstgemaltes Bild schenken. Wie könnte ein solches Bild aussehen? Schwierige Frage, das kommt natürlich immer auf die Person an. Angenommen Sie mischen Rot, Grün und Blau zusammen, welche Farbe ergibt sich daraus? Ich mische immer auf den Bildern, und bei dieser Zusammensetzung müsste sich eine eher dunkle Farbe ergeben. Ich würde sie vielleicht Rogrübla oder Blarogrü taufen! Man sagt immer Rot sei die Farbe der Liebe. Welches ist dann die Farbe der Treue? Ich denke Blau. Grün ist ja bekanntlich die Hoffnung, Gelb die Eifersucht und Rot ist schon vergeben! Selbstgemalte Bilder sind das Spiegelbild des Herzen. Stimmt diese Aussage auch bei Ihnen? Natürlich, Ich gebe jedem Bild ein Stück meines Herzens und einen Teil meiner Seele mit. Hoppla! Offensichtlich sind Sie eine Romantikerin? Ich bin romantisch veranlagt, stimmt. Und zur Romantik gehören auch Wünsche und Träume. Ohne dies ist Leben langweilig. Ein Spruch sagt: Rosen, Tulpen, Nelken, alle Blumen welken. Welche Blume verwelkt nie? Die Blume in meinem Herzen. Stimmt es, dass die meisten Maler erst berühmt werden, wenn sie schon längst gestorben sind? Stimmt. Wahrscheinlich war die Zeit für diese Maler einfach noch nicht reif. "Rolf Niebergall"